Bergurlaub in Fontanella
Logo
Faschina
Großes Walsertal - Vorarlberg - Österreich

 
Geschichte und Kultur der Walser

Die Vorfahren der Walser sind im 14. Jahrhundert aus dem schweizerischen Wallis eingewandert. Sie haben sich ausschließlich in noch unbesiedelten Gebieten niedergelassen, rodeten die Wälder und verstreuten ihre Häuser und Höfe über die steilen Hänge der Täler. Im Auftrag des Grafen von Monfort kontrollierten sie die Pässe und Grenzen in diesen unwegsamen Regionen, dafür durften sie sich freie Bauern nennen und musste nur wenig Zins bezahlen. Bis heute sagt man den Walsern deshalb eine große Freiheitsliebe nach.
Land Zeit bildeten Milchwirtschaft und die Viehzucht die einzigen Lebensgrundlagen, Ackerbau wurde nur zur Selbstversorgung betrieben. Gastronomie und kleine Gewerbe-oder Handelsbetriebe spielen erst in den letzten Jahrzehnten ein Rolle.
Jahrhundertelang lebte man im Großen Walsertal fast gänzlich abgeschieden, und das hat seine Spuren hinterlassen. Wer sich Zeit nimmt, entdeckt eine eigenständige Kultur, einen eigenständigen Dialekt und sogar eine eigenständige Lebensphilosophie.

 

 

Heimatmuseum Großes Walsertal
Das über 400 Jahre alte Haus im Dorfzentrum von Sonntag ist als solches schon ein Stück Geschichte. Vielfältig waren seine Funktionen im Laufe der Jahrhunderte: Wohnhaus – Gasthaus – Sennerei – Bäckerei – wieder Wohnhaus . -  Jetzt Heimatmuseum zeigt dieses alte Walserhaus die frühere Wohnkultur, Lebens- und Arbeitsweise der Walser Bevölkerung.
Besonderheiten: 
Walserschule , Naturkundlicher Raum, Alpstube und Alpkammer.

Öffnungszeiten: Mai bis September 
jeden Donnerstag 14 bis 17 Uhr und Sonntag 10 bis 12 Uhr.
Für Gruppen auch nach Vereinbarung unter Telefon 05554 5219.


Puppenmuseum Blons

Das Museum zeigt  eine in zwei Jahrzehnten liebevoll zusammengetragene Sammlung alter Puppen und Spielzeug, die aus der Zeit um ca. 1860 – 1960 stammen.
Die Puppen werden in zahlreichen Szenen, wie "Puppenweihnacht", "Hausmusik", "Puppenausfahrt" u.v.a. mit entsprechenden Puppenmöbeln und reichhaltigem Zubehör aus der damaligen Zeit in ihrem Umfeld gezeigt. Natürlich gibt es auch eine Abordnung ehemals heißgeliebter Teddybären.

Geöffnet von Mai bis September jeden Sonntag von 14 bis 16 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung mit Marlis Jenny, 05552 67754

Propstei St. Gerold
Ein kulturelles Zentrum der besonderen Art bildet die über 1000 Jahre alte Propstei in St. Gerold. In einer bezaubernden  Landschaft, jenseits der hektischen Touristikzentren möchte die Propstei St.Gerold ein Gegenpol zu schnellebigen Zeit, eine Stätte der Stille, Beschaulichkeit und Begegnung sein.
Kirche, Kloster, Krypta, Gärten, Teiche, ein Labyrinth zum Meditieren,  Restaurant,  Weinkeller, Konzerte, Lesungen, Ausstellungen, Seminare u.v.m.  Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

Bauwerke die Geschichte in sich tragen!
Ruine Blumenegg, Thüringerberg (Mauerreste der einst stolzen gräflichen Bruganlage)
Lasanggabrücke, Raggal (eine der ältesten holzgedeckten Brücken des Landes)
Altes Walserhaus, Blons, neben der Hauptschule
Kreyerhuus, Fontanella - denkmalgeschützes Walserhaus
St.Anna Kapelle, Faschina
Barock-Kirche, Buchboden, Marienwallfahrtsort
Pfarrkirch von Damüls mit Fresken (Armenbibel) aus dem 14. Jahrhundert
Bad Rotenbrunnen, Buchboden, ehemaliges Heilbad

 



Ihre Gastgeber:
Hotels / Gasthöfe
Ferienwohnungen
Privatzimmer
Hütten
Suche

Buchen, Anreise und Ortsinfos:
Buchungsanfrage
Last-Minute & Pauschalen
Freimeldungen
Anreise
Fontanella-Faschina A-Z



Biosphärenpark Großes Walsertal

Blumen-Wander Lehrpfad

[ Impressum ]